Eierschaukel – Stahl

€477.20Preis

Betriebskatalyse goes Art

Berater erleben mit ihren Kunden ab und an skurrile Geschichten. Einige von Ihnen führen zu unterhaltsamen Momenten auf unserer Perspektivreise. Andere zu Kunstwerken. So beispielsweise kam es zur Eierschaukel:

 

Joan Hinterauer und ich moderierten im Rahmen der Transformations-Katalyse einen Großgruppenevent bei unserem Kunden, der Teledata-IT. Unsere Hauptarbeit für solche Veranstaltungen liegt in der inhaltlichen wie organisatorischen Vorbereitung. Am Tag selbst, erarbeiten die Teilnehmer:innen ihre Themen. So garantieren wir, dass unsere Kunden stets die auf sie maßgeschneiderten Lösungen erhalten. Allerdings heißt das auch, dass wir auf dem Event häufiger mal dumm herumstehen

Im Nachgang zu dieser Geschäftsmodellkonferenz reflektierten wir ihre Vorbereitung und Durchführung mit einigen Mitarbeiter:innen aus der Firma, die sich zu der Zeit in der Katalyse weiterentwickelten. Wir erklärten ihnen unsere Gründe zu unserem Vorgehen in einer Telefonkonferenz, da kam von einer Teilnehmerin die Frage: "Wollt ihr auch wissen, was die Leute gesagt haben?" 

 

Joan und ich reagierten zugleich: "Ja klar!"

 

Unsere Anpsrechpartnerin zögert ein wenig: "Wie sag ich das jetzt am Besten? Es gab eh nur ganz wenige Reaktionen. Die meisten waren sehr zufrieden damit, dass wir den anstrengenden Tag mit einem Ergebnis abschließen konnten. Doch ein paar fragten mich: "Und die zwei Berater? Wozu brauchen wir die nochmal? Die haben sich doch nur die Eiger geschaukelt."

 

Joan und ich mussten herzhaft lachen. Den Kommentar hatten wir zuvor schon ein paar Mal gehört. Anders als viele unserer Kolleg:innen halten wir nämlich nichts davon, unseren Kunden das Schauspiel der eifrigen Berater vorzuspielen. Unsere Events sind sauber vorbereitet. Damit haben wir am Tag der Umsetzung nur dann etwas zu tun, wenn die Teilnehmer:innen Fragen haben. Ansonsten lassen wir die Gruppen in Ruhe arbeiten. Das führt bei uns zu Leerlaufzeiten, in denen wir uns über alles mögliche unterhalten. Und ja, dazu verstecken wir uns in keiner Kammer.

 

Ich erzählte die Geschichte meinem Freund Alexander Gerlach. Ach ihn kennen ich aus einem Transformationsprojekt. Heute ist er ein erfolgreicher Bildhauer, der vor allem mit seinen Stahlskulpturen für Aufsehen sorgt. Auch er prustete los und meinte: "So eine Eierschaukel, die muss es doch geben. Das ist doch genau, was wir alle wollen. Hin und wieder die Zeit haben, uns einfach die Eier schaukeln zu können!"

 

Da es sie tatsächlich noch nicht gab, entwarf er sie kurzerhand. Und ich freue mich, Ihnen die kunstvoll handgearbeiteten Eierschaukeln nun hier anbieten zu können.

 

Bestellen Sie sich den Blickfang am Besten gleich für Ihren Schreibtisch und ich verspreche Ihnen ganz neue Gespräche!

Schaukel
Oberer Abschluss
persönliche Gravur
Versand

Ihre Eierschaukel ruht auf einem Eichensockel (5 x 6 x 6 cm). Unter den Optionen können Sie dem Sockel eine persönliche Gravur hinzufügen.

Die ganze Skulptur inkl. Sockel wiegt ca. ca. 350 Gramm und ist ungefähr 22 cm hoch.

gebhardborck

Betriebswirtschaft mit Menschen

© 2017 - 2019

GB KOMMUNIKATION GMBH

Impressum | Datenschutz

Bayernstr. 31

75177 Pforzheim

direkt@gebhardborck.de

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • xing-button
  • LinkedIn Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • YouTube Social  Icon